Home Ernährung Tryptophan – die Aminosäure für die Stimmung

Tryptophan – die Aminosäure für die Stimmung

von User

Tryptophan, welches auch L-Tryptophan genannt wird, ist eine essenzielle Aminosäure. Diese wirkt im Körper auf bestimmte Hormone und beeinflusst die Stimmung maßgeblich. Insbesondere tryptophanreiche Nahrungsmittel sollen außerdem einen erholsamen Schlaf fördern und nicht nur bei Depressionen und Angst wirken.

Was genau ist Tryptophan?

Tryptophan ist eine essenzielle Aminosäure, die also nicht vom Körper hergestellt werden kann. Da die meisten Menschen jedoch von Tryptophan nichts gehört haben, haben sie sich auch noch nicht damit auseinandergesetzt. Doch Tryptophan ist eine lebenswichtige Aminosäure, die maßgeblich für die Stimmung verantwortlich ist, da sie in Serotonin umgewandelt wird. Serotonin ist ein Neurotransmitter und ist für die Steuerung der Stimmung verantwortlich. Zudem trägt diese essenzielle Aminosäure auch für einen gesunden Schlaf bei und verbessert auch das Schlafverhalten.

Tryptophan Wirkung und Anwendung

Tryptophan hat aber nicht nur Einfluss auf den Schlaf und die Stimmung, sondern hat auch eine positive Wirkung auf das Gedächtnis und die Leistung. Zudem sorgt es für Stresslinderung, was heißt, dass Stress besser angenommen und verarbeitet werden kann. Weiterhin soll Tryptophan bei der Gewichtsreduzierung als Unterstützung eingesetzt werden. Dies ist jedoch noch nicht ausreichend belegt.
Da Serotonin maßgeblich für die Stimmung jedes Einzelnen verantwortlich ist, eignet sich Tryptophan sehr gut, um Ängste, Depressionen und auch Schlafstörungen zu behandeln. Dies liegt daran, dass die essenzielle Aminosäure in Serotonin umgewandelt wird und somit auch die Stimmung beeinflusst wird. Wer weniger Ängste hat und nicht an Depressionen leidet, kann somit auch deutlich besser schlafen.
Mehr Informationen zur Wirkung und Anwendung finden Sie unter:
https://www.tryptophan-ratgeber.info

Lebensmittel mit Tryptophan

Auch in Lebensmitteln ist die essenzielle Aminosäure Tryptophan enthalten. Insbesondere in Wildfleisch und in der rohen Spirulina Alge sowie in Sojaproeinisolat und Hühnereiklarpulver sind hohe Mengen enthalten. Doch auch in Sesammehl, rohem Krebsfleisch oder gehacktem Spinat und gekochtem Heilbutt mit Haut ist Tryptophan vorhanden. Doch nicht jeder mag diese Lebensmittel und sollte daher über das Nahrungsergänzungsmittel nachdenken, damit der Tryptophan-Spiegel immer in Balance ist. Zudem sind in den oben genannten Lebensmitteln auch Aminosäuren enthalten, die konkurrieren, was heißt, dass die Aminosäuren kämpfen, welche davon besser aufgenommen wird.
In Studien wurde zum Beispiel belegt, dass Tryptophan am besten vom Körper aufgenommen wird, wenn proteinarme aber kohlenhydratreiche Mahlzeiten zu sich genommen werden.

Nebenwirkungen von Tryptophan

Tryptophan ist ein natürliches Mittel, um die Stimmung aufzuhellen und hat somit kaum Nebenwirkungen. Allerdings können Nebenwirkungen auftreten, wenn die empfohlene Dosierung (6000 mg pro Tag) überschritten werden. Übelkeit, übermäßiges Schwitzen sowie Benommenheit und Schwindel könnten dann auftreten. Daher sollte die Dosierung immer eingehalten werden, um diese Nebenwirkungen zu vermeiden. Bitte darauf achten, dass sie bei dauerhafter Einahme Ihre Blutwerte überprüfen lassen.
Zudem kann Tryptophan auch Wechselwirkungen auslösen. Vor allem im Zusammenspiel mit Serotonin-Wirkstoffen und SSRI oder MAO-Hemmern kann diese Wechselwirkung auftreten. Daher wird von der Kombination mit diesen Mitteln und Tryptophan abgeraten.

Dosierung von Tryptophan

Folgende Dosierungen sind, laut der University of Michigan, empfohlen:

  • 500 bis 2000 mg, um den Appetit zu zügeln
  • 1000 bis 2000 mg bei Schlafstörungen und Schlaflosigkeit
  • 2000 bis 4000 mg bei Migräne oder chronischen Schmerzen sowie bei PMDD oder PMS
  • 2000 bis 6000 mg bei Depressionen

In der Regel werden die Dosen über den Tag verteilt eingenommen. Lediglich bei Schlafstörungen und einer geringen Dosis von 1000 mg kann eine Einzeldosis kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden, um einen verbesserten Schlaf zu haben. Ab einer Menge von 1000 mg sollte die Tagesdosierung über den Tag verteilt eingenommen werden.

Fazit

Tryptophan ist ein stimmungsaufhellendes und natürliches Mittel, welches zudem Schlafstörungen bekämpfen kann und dafür sorgt, dass Stress besser verarbeitet werden kann. Da jedoch noch nicht jeder die tryptophanhaltigen Lebensmittel mag, ist es sinnvoll, ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. So kann dafür gesorgt werden, dass der Tryptophan- bzw. der Serotoninspiegel immer in Balance bleibt und die Gesundheit unterstützen kann.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.