Home Abnehmen Joggen für Anfänger – Wie Joggt man richtig?

Joggen für Anfänger – Wie Joggt man richtig?

von User
Joggen für Anfänger

Joggen gehört zu den beliebtesten Sportarten. Der Laufsport kann zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden und ist verhältnismäßig günstig und eignet sich auch als hervorragende Ergänzung beim Kraftsport. Außerdem sind Jogger an keinen bestimmten Ort gebunden, sondern können ihren Bewegungsdrang überall ausleben – egal ob im Park, im Wald oder am Strand. Sollte es wie so oft doch schlechtes Wetter sein, eignet sich Sportstech Crosstrainer als sehr gute Alternative. Trotz all dieser Vorteile sollte Jogging jedoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Besonders Anfänger neigen dazu, große Fehler zu machen, die unter Umständen sogar die eigene Gesundheit gefährden können. Welche Fehler das sind und wie sie vermieden werden können, wird im folgenden Beitrag verraten.

Das richtige Schuhwerk

Auch wenn Jogging keine speziellen Trainingsgeräte benötigt, ist ein Gang ins Sportfachgeschäft trotzdem unverzichtbar. Im Fokus eines jeden, der mit dem Joggen beginnen will, sollten ordentliche Laufschuhe stehen, die den eigenen Anforderungen gerecht werden. Eine fachliche Beratung ist an dieser Stelle unverzichtbar. Die Wahl der richtigen Laufschuhe ist unter anderem abgängig von folgenden Faktoren:

    • Wie oft soll gejoggt werden?
    • Wie lang soll gejoggt werden?
    • Wo soll gejoggt werden?

Menschen, die nur gelegentlich eine Runde durch den nahe gelegenen Park drehen wollen, benötigen andere Schuhe als die, die täglich mehrere Kilometer über Asphalt joggen.\r\n

Die richtige Vorbereitung

Wer zum ersten Mal joggt und einfach drauf losrennt, wird dies spätestens am nächsten Tag bereuen. Jogging ist keinesfalls eine Sportart, die man aus dem Stegreif ausüben sollte. Wer es richtig machen und seinen Körper schonen will, sollte sich vor dem Lauf umfassend vorbereiten. Besonders wichtig ist es hierbei, sich ordentlich aufzuwärmen und bestimmte Muskelpartien zu dehnen. Das Augenmerk sollte hierbei vor allem auf den Muskeln der Beine – speziell die der inneren Oberschenkel – liegen.
Weitere Schritte vor dem Joggen:

    • Kontrollieren Sie, ob Ihre Schuhe fest zugeschnürt sind à ein offener Schuh kann zum Sturz führen
    • Kontrollieren Sie, dass Ihre Kleidung nicht verrutscht à das kann als sehr störend empfunden werden
    • Binden Sie Ihre Haare zusammen, wenn diese lang sind à offene Haare wirken ebenfalls sehr störend beim Joggen (Tipp: Verwenden Sie zusätzlich ein Haarband, um kurze Haare, die ins Gesicht fallen, zu fixieren)
    • Füllen Sie Ihre Wasserflasche

Die richtige Haltung beim Joggen

Hierbei machen die meisten Anfänger Fehler. Joggen ist ein Sport, der falsch ausgeführt Schädigungen der Gelenke mit sich bringen kann. Darum ist es sehr wichtig, dass die Körperhaltung beim Joggen stets sehr locker und fast schon schwingend ist. Auf diese Weise können Stöße bestmöglich abgefedert werden. Die Grundhaltung beim Joggen sieht folgendermaßen aus:

    • Die Füße werden immer parallel zur Laufrichtung aufgesetzt
    • Die Füße werden immer abgerollt – und zwar von der Ferse zum Ballen
    • Es werden immer nur kleine, lockere Schritte gemacht
    • Ober- und Unterarme bilden einen rechten Winkel
    • Die Arme liegen eng am Oberkörper an und schwingen beim Laufen leicht mit (werden nicht steif gemacht)
    • Die Fäuste sind zu einer „leichten“ Faust geschlossen (so als würde darin etwas Zerbrechliches transportiert werden)
    • Der Blick schweift beim Joggen nicht in die Ferne, sondern wird etwa drei Meter vor den Füßen auf den Boden gerichtet

Die richtige Länge des Trainings

Anfänger, die gerade erst mit dem Joggen begonnen haben, neigen dazu, zu übertreiben, weil sie ihre Leistungen überschätzen. Auch das kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Wer es richtig machen will, sollte es zu Beginn langsam angehen lassen. Empfehlenswert ist es, immer im Wechsel zwei Minuten zu joggen und eine Minute zu gehen. Auf diese Weise kann gut eingeschätzt werden, wann der Körper eine Pause braucht und wann es Zeit ist, den Lauf zu beenden.
Im Laufe der Zeit kann die Jogging-Zeit immer weiter ausgedehnt werden. Auf diese Weise kann das Training individuell auf jeden Sportler angepasst werden. Es bringt nichts, eine allgemeingültige Aussage über die Dauer eines Jogging-Laufs aufzustellen, da diese immer vom Läufer, seiner gesundheitlichen Verfassung und der Kondition abhängt.
Übrigens: Auch kurze Trainings-Einheiten erzielen erste Erfolge. Aus diesem Grund ist jeder Schritt, der gejoggt wurde, ein wichtiger. Generell sind die Erfolge vom Joggen nach rund drei bis vier Wochen spür- und auch sichtbar.

Die größten No Go’s beim Joggen

    • Mit normalen Turn- oder Straßenschuhen joggen
    • Steifer Laufstil
    • Überlastung des Körpers
    • Auslassen der Dehnübungen
    • Missachten von Ruhe-Phasen
    • Unregelmäßige Trainingseinheiten

Wofür ist Joggen gut?

\Wer denkt, durch Jogging nur seine Beine zu trainieren, der irrt. Tatsächlich ist das Training geeignet, um den gesamten Körper zu beanspruchen und auf diese Weise die unterschiedlichsten Muskelpartien zu aktivieren. Dementsprechend vielseitig ist auch das Trainingsergebnis. Joggen zaubert nicht nur schlanke Beine und einen straffen Po, sondern formt auch den Oberkörper.
Darüber hinaus ist Joggen eine hervorragende Möglichkeit, um Alltagsstress abzubauen und den  Kopf freizukriegen. Vor diesem Hintergrund kann auch gesagt werden, dass sich Joggen positiv auf die Psyche des Menschen auswirkt und somit auf andere Weise Einfluss auf die Gesundheit des Menschen hat.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.