Home Familie Frühzeitiger Samenerguss

Frühzeitiger Samenerguss

von User

Frühzeitiger Samenerguss: So hält man(n) länger im Bett durch

Es ist für viele Menschen – insbesondere Männer – ein heikles Thema, das dennoch jeden interessiert: Wie lang dauert das durchschnittliche Liebesspiel der Deutschen? Die ernüchternde Antwort: 17,6 Minuten. Was für die einen beinahe lachhaft klingt, ist für die anderen eine erstrebenswerte Wunschvorstellung – denn das Liebesvergnügen vieler Paare ist zeitlich stark begrenzt. Der Grund hierfür: Viele Männer leiden unter einem frühzeitigen Samenerguss oder an Erektionsprobleme (n), der den Akt der Liebe schneller beendet, als man(n) sich das wünscht. Es gibt allerdings ein paar Tipps, die dabei helfen, das Liebesspiel in die (lustvolle) Länge zu ziehen und den Samenerguss hinauszuzögern.

Ein ausgedehntes Vorspiel

Geschlechtsverkehr ist, abgesehen von Quickys, eine Tätigkeit, für die man sich ruhig Zeit lassen darf und auch sollte – vor allem, wenn man als Mann darunter leidet, stets zu früh zu kommen. Damit das Liebesspiel trotzdem ein langer Akt wird, hilft es, gewissermaßen auf Zeit zu spielen. Das bedeutet vor allem, dass das Vorspiel in die Verlängerung gehen darf. Wichtig hierbei ist, dass in dieser Zeit auch tatsächlich etwas passiert. Lasche Küsse sind genauso kontraproduktiv wie lustlose Berührungen. Männer, die auf diese Weise Zeit schinden wollen, sollten diese nutzen und sich richtig ins Zeug legen. Ein wirklich gutes Vorspiel wird von vielen Frauen sogar als lustvoller als der Akt an sich empfunden. Es lohnt sich also, ihre Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen. Dann ist es auch nicht so tragisch, wenn es zum frühzeitigen Samenerguss kommt.

Beckenbodentraining

Viele denken bei diesem Begriff sicherlich als erstes an eine schwache Blase. Tatsächlich wird das Beckenbodentraining vorrangig bei Blasenschwäche (medizinisch Harninkontinenz) eingesetzt, um die Muskulatur des Beckenbodens zu stärken. Was jedoch nur wenige wissen: Die Übungen lassen sich auch einsetzen, um einen frühzeitigen Samenerguss zu verhindern. Männer, die ihre Beckenbodenmuskulatur bewusst anspannen, können dadurch den Samenerguss verhindern und nach hinten verzögern. Wo sich die Beckenbodenmuskulatur befindet, findet man(n) übrigens am schnellsten während einer Erektion heraus. Die Muskeln, die beansprucht werden, wenn der Penis ohne Hilfe der Hände in Richtung Bauch bewegt wird, sind der Beckenboden. Übrigens: Auch Frauen profitieren vom Beckenbodentraining, da sich dadurch ihre Orgasmus-Fähigkeit steigert.

Geeignete Positionen finden

Es gibt gewisse Stellungen, die einen Mann besonders stark erregen. Es ist selbstverständlich, dass es in diesen besonders schnell zum frühzeitigen Samenerguss kommt. Wer dies jedoch verhindern will, kann versuchen, Positionen zu finden, die weniger erregend sind. Auf diese Weise kann das Liebesspiel ebenfalls wirksam verlängert werden. Damit die Lust dennoch nicht auf der Strecke bleibt, sollte die Stellung in bestimmten Abständen gewechselt werden.\n\n \n

Die „Stop and Go“-Methode

Einem ähnlichen Prinzip folgt auch die sogenannte „Stop and Go“-Methode. Hierbei gilt es, die Erregung des Mannes durch regelmäßige Pausen zu kontrollieren. Auf diese Weise kann das Liebesspiel sehr wirksam verlängert werden. Gleichzeitig wird die sexuelle Lust bis zum Samenerguss enorm gesteigert ähnlich wie bei der Einnahme durch Potenzmittel. Tipp: In den Pausen können zum Beispiel Sexspielzeuge zum Einsatz kommen, um die Lust weiterhin aufrecht zu erhalten. Auch sogenannter „Dirty Talk“, also der Austausch von „schmutzigen“ Wörtern, ist äußerst effektreich.

Hilfsmittel für längeren Verkehr

Natürlich hat die Sex-Industrie längst auf dieses weit verbreitete Problem reagiert und eine Reihe verschiedener Helfer auf den Markt gebracht. Zwei davon sollen an dieser Stelle genauer vorgestellt werden.

Kondome Ein herkömmliches Kondom genügt meist nicht aus, um einen frühzeitigen Samenerguss zu verhindern. Es gibt allerdings Modelle, die das können: Kondome aus stärkerem Latex verringern das Reibungsgefühl. Kondome, die mit einem speziellen Gleitmittel versehen sind, welches den Höhepunkt hinauszögert. Letztere Modelle sollten allerdings nicht verwendet, wenn bei einem der Sexualpartner eine Entzündung oder eine Hautunverträglichkeit vorliegt
Penisringe Ein Penisring hilft dabei, die Erektion des Mannes zu verstärken und länger aufrecht zu erhalten, bis es schließlich zum Samenerguss kommt. Es handelt sich hierbei um ein besonders beliebtes Hilfsmittel, da auch Frauen davon profitieren.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.