Home Gesundheit Heilerde – nicht nur gut für die Haut

Heilerde – nicht nur gut für die Haut

von User
Heilerde auf dem Körper

Als Heilerde wird ein Pulver bezeichnet, das aus Ablagerungen aus der Eiszeit hergestellt wird. Je nachdem, wo die Heilerde gewonnen wird, können die verschiedensten Ablagerungen und damit Inhaltsstoffe in der Heilerde gefunden werden. Allerdings besteht die Grundzusammensetzung aus Mineralien in der Basis von Löß-, Lehm- und Tonerden. Oft werden auch noch weitere wertvolle Inhaltsstoffe in der Heilerde gefunden, wie zum Beispiel Spurenelemente. Die Erd-Schichten, aus denen die Heilerde gewonnen wird, sind Millionen von Jahren alt und stammen aus der Eiszeit. Diese Erd-Schichten aus denen die Heilerde ausschließlich gewonnen wird, wird auch als Löß bezeichnet.
Dieser Löß wird gemahlen, sodass die enthaltenen Mineralien von dem Körper aufgenommen werden können. Der gemahlene Löß wird auch noch gesiebt, damit keine Unreinheiten in die Heilerde gelangen und dann sorgfältig verpackt. Reine Heilerde wird ohne Zusätze, Farbstoffe oder ähnliches hergestellt. Heilerde wurde schon seit tausenden Jahren zur Heilung der verschiedensten Krankheiten verwendet. Aus der Überlieferung von den verschiedensten Kulturen ist die innerliche und auch äußerliche Anwendung von Heilerde durchaus bekannt. Allerdings ist in der Neuzeit der Begriff Heilerde ganz besonders durch die Kneipp-Anwendungen bekannt geworden. Aber auch andere Heilpraktiker und Ärzte wandten Heilerde in ihren Behandlungen an und auch heute noch wird Heilerde immer wieder empfohlen.
Die Anwendung von Heilerde ist in der Regel sehr einfach. So wird das Pulver normalerweise mit kaltem Wasser angerührt und dann auf die betroffene Hautstelle gegeben. Heilerde kann aber auch oral eingenommen werden. Bevor man Heilerde kauft, sollte man allerdings ein wenig recherchieren und herausfinden was es mit der Wirkung auf sich hat.

Die Wirksamkeit von Heilerde auf den menschlichen Körper

Wichtig ist, dass man beim Kauf der Heilerde darauf achtet, ob die Heilerde für die innerliche oder nur für die äußerliche Anwendung geeignet ist. Heilerde für die innere Anwendung ist wesentlich feiner gemahlen, damit sie auch von dem Körper richtig aufgenommen werden kann. Man findet auf der Verpackung der Heilerde die entsprechende Markierung. Gut ist auch, wenn man die Heilerde online kauft, da man hier die genauen Details besser recherchieren kann. So kann man auch einen vertrauenswürdigen Hersteller und Anbieter finden.
Wer die Heilerde oral einnehmen möchte, wird von der Wirksamkeit dieses natürlichen Heilmittels begeistert sein. Die Heilerde kann Giftstoffe im Körper binden und damit den Körper von diesen Stoffen reinigen. Auch wird schlechtes Cholesterin und Fette im Darm gebunden. Wer also eine Entschlackungskur machen möchte, sollte hier die Heilerde auf jeden Fall einmal ausprobieren, da sie sehr wirkungsvoll ist.
Aber nicht nur zum Entgiften und zum Entschlacken ist die Heilerde empfehlenswert. Heilerde ist außerdem auch noch ein wirkungsvolles Mittel gegen Durchfall. Natürlich sollte Heilerde nicht bei chronischen Erkrankungen eingenommen werden, ohne vorher mit einem Arzt zu sprechen. Wer zum Beispiel an chronischem Durchfall leidet, braucht ein verschreibungspflichtiges Medikament. Wer aber ab und an mit Magen- und Darm Problemen zu tun hat, kann durch eine Kur mit Heilerde die Funktionen des Magen- und Darmtraktes wieder regulieren und dadurch Erleichterung erfahren. Da die Heilerde regulierend wirkt, ist dieses Mittel nicht nur gut bei Durchfall, sondern auch bei Verstopfungen und anderen Problemen des Magen- und Darmtraktes. Bei den folgenden Magen- und Darmproblemen ist die Heilerde wirkungsvoll:
 

    • Durchfall

 

    • Verstopfungen

 

    • Blähungen

 

 

    • Magenschmerzen

 

    • Reizmagen

 

    • Reizdarm

 

    • Vergiftungserscheinungen

 
Erwähnenswert ist auch, das die Heilerde das gesamte Wohlbefinden verbessert, da Probleme mit dem Magen- und Darm oft die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen. So kann man auch das Immunsystem durch die Einnahme stärken. Wer eine Kur mit Heilerde macht, wird auch merken, dass die Haare und Nägel stärker werden und gesünder aussehen. Heilerde hilft außerdem auch bei Halsschmerzen und Mundgeruch, wenn man die Heilerde zum Gurgeln verwendet.
Nebenwirkungen sind von dem Gebrauch der Heilerde eigentlich nicht bekannt. Es kann passieren, das bei der Anwendung von Heilerde im Gesicht Rötungen auftreten, die aber nach kurzer Zeit wieder verblassen. Bei der innerlichen Anwendung kann es während der Entschlackungsphase zu leichten Magenschmerzen kommen, die aber auch schnell wieder nachlassen. Wer die Heilerde einnimmt und Nebenwirkungen bemerkt, die nach kurzer Zeit nicht nachlassen, sollte auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um diese zu besprechen. Allerdings sind solche Nebenwirkungen bisher nicht bekannt.

Die vielseitigen Anwendungsgebiete der Heilerde

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten um Heilerde anzuwenden. Außer den innerlichen Anwendungen kann man die Heilerde natürlich auch sehr gut äußerlich anwenden. Hier wird die Heilerde auch mit Wasser angerührt und auf ein Baumwolltuch gegeben. Dann wird dieses auf die bestimmte Stelle des Körpers gelegt. So kann man Umschläge mit Heilerde machen. Warme Umschläge mit der Heilerde zum Beispiel fördern die Durchblutung und helfen außerdem bei Schmerzen in den Gelenken und Muskeln. Aber auch die kalten Umschläge können durchaus Schmerzstillend sein. Kalte und warme Umschläge können bei den verschiedensten Symptomen angewendet werden. Heilerde ist wirksam bei der äußerlichen Anwendung zum Beispiel für:
 

    • Rheuma

 

    • Arthrose

 

    • Hexenschuss

 

    • Schwellungen

 

    • Prellungen

 

    • Entzündungen der Sehnen

 

    • Muskelverspannungen

 

    • Schmerzen aller Art

 

    • Durchblutungsstörungen

 

    • Hautkrankheiten wie Neurodermitis

 

    • Cellulite

Wer möchte, kann die Heilerde aber auch dünn direkt auf eine Hautstelle aufgetragen. So kann man die Heilerde zum Beispiel zur Reinigung der Gesichtshaut verwenden oder eine Maske mit Heilerde herstellen. Eine Gesichtsmaske wird, genau wie ein Umschlag mit Heilerde, einfach nur mit Wasser zu einem dicken Brei vermischt und dann auf die Haut aufgetragen. Dieser Brei sollte so lange einziehen bis er auf der Haut ganz ausgetrocknet ist und dann kann er entfernt werden. Dazu sollte das Gesicht dann mit lauwarmem Wasser gewaschen werden. Danach können je nach Bedarf auch noch wertvolle Öle aufgetragen werden. Interessant ist die Anwendung von Heilerde bei Akne. So können die einzelnen Pickel einfach mit der Heilerde betupft werden. Auch gut ist die Anwendung von Heilerde bei Insektenstichen.
Wer anstatt der chemischen Peelings mal ein natürlicher Peeling ausprobieren möchte, sollte hier auch die Heilerde versuchen. Die Anwendung ist sehr einfach. Eine dünne Schicht des Breis mit Heilerde wird auf die Haut aufgetragen und man lässt sie eintrocknen. Danach nimmt man einen Waschlappen und rubbelt die getrocknete Heilerde vom Gesicht ab. Man wird sicherlich gleich merken, wie viel besser das Hautbild ist. Poren werden verkleinert und die Haut wird von Unreinheiten befreit.
Die Wirkung von Heilerde auf Haut und Haare bei der oralen Einnahme ist bekannt, denn die Heilerde hat viele Mineralien, die sich positiv auf die Gesundheit von Haut und Haaren auswirkt. Allerdings kann die Heilerde auch äußerlich auf den Haaren angewendet werden. Dazu wird der Brei in den Haaren verteilt und einmassiert. So kann man auf natürliche Weise Schuppen und fettige Haare bekämpfen. Die Haare werden anschließend nur mit Wasser ausgewaschen ohne das man Shampoo verwenden muss.
Die innerliche Anwendung von Heilerde ist ebenso einfach wie die äußerliche Anwendung. So kann man die Heilerde hier auch einfach mit Wasser anrühren und dann oral einnehmen. Ganz besonders empfehlenswert ist die Anwendung von Heilerde zum Entschlacken und Entgiften. Wer eine Diät machen möchte, kann diese zum Beispiel erst einmal mit einer Kur mit Heilerde beginnen. Die Gifte die im Darm enthalten sind werden auf diese Weise gleich ausgeschwemmt.
Auch ist die innerliche Anwendung empfehlenswert, wenn man Magen- und Darmprobleme hat, da die Heilerde hier regulierend wirken kann. Bei Krankheiten die aber mehr wie ein paar Tage anhalten und die sich über diesen Zeitraum auch noch verschlimmern, sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Ein natürliches Heilmittel ist nicht immer ein Ersatz zu der Schulmedizin, kann aber in gewissen Fällen unterstützend wirken. Auch können einfache Symptome und Krankheiten mit natürlichen Heilmitteln geheilt werden. Bei chronischen Erkrankungen ist es aber auf jeden Fall nötig einen Arzt zu Rate zu ziehen.
Die Dosierung der Heilerde kann auf jeden Fall sehr individuell gehandhabt werden. Da die Heilerde als Pulver verkauft wird, kann man, je nach Bedarf die Heilerde einnehmen oder äußerlich verwenden. Wer möchte, kann aber auch anstatt der Heilerde als Pulver einzunehmen heutzutage Kapseln mit dem Extrakt der Heilerde kaufen. Diese können online ohne weiteres bestellt werden. Die Heilerde Kapseln sind vor allem gut für Menschen, die viel arbeiten und keine Zeit haben die Heilerde anzurühren. Auch vorteilhaft sind die Kapseln, wenn man Probleme hat die Heilerde selbst zu schlucken. Ganz besonders, wenn man Magen- und Darm-Probleme hat. kann dies manchmal schwierig sein.
Weitere Produkte mit Heilerde werden hier online natürlich auch angeboten. So bekommt man gewisse Kosmetika mit dem Extrakt der Heilerde. Sehr oft verkauft werden zum Beispiel Heilerde-Masken. die dann noch mit Ölen und anderen Stoffen angereichert sind. Auch vorteilhaft ist der Kauf von der Heilerdenpaste, die man so fertig kaufen kann und daher nicht mehr selber anrühren muss. So kann man die Paste direkt auf die betroffene Hautstelle auftragen.

Wissenschaftliche Studien über die heilende Wirkung von Heilerde

Bis heute gibt es immer noch einige Ärzte die die heilende Wirkung von Heilerde anzweifeln und deshalb von der Anwendung abraten oder Ärzte und Heilpraktiker kritisieren, die die Anwendung empfehlen. Wenn es um natürliche Heilmittel geht, können die Meinungen über dieses Heilmittel immer auseinander gehen, allerdings gibt es inzwischen einige sehr gute Studien, die darauf hinweisen, das Heilerde tatsächlich einen positiven Effekt auf den Körper hat.
Online kann man einige dieser Studien aus Deutschland, aber auch aus dem Ausland finden. Die meisten Studien werden hier online in Englisch veröffentlicht, aber es lohnt sich auf jeden Fall diese Studien einmal ein wenig genauer zu betrachten. Außer den Studien findet man online aber auch einige sehr interessante Artikel, die von Ärzten verfasst wurden und sich mit diesem Thema beschäftigen. Die heilenden Wirkungen von der Heilerde sind natürlich in erster Linie aus der Volksmedizin und durch die Überlieferung bekannt. Des Weiteren kann man auch die Erfahrungsberichte von Kunden online lesen, die Heilerde zu Hause ausprobiert haben und dadurch mehr über dieses natürliche Heilmittel erfahren.
Die Studien die man hier online findet, befassen sich sowohl mit der innerlichen, als auch der äußerlichen Anwendung von der Heilerde. Verschiedene Krankheiten und Symptome werden auf die Wirkung von der Heilerde getestet. Es gibt zum Beispiel Studien, die den Effekt bei Akne untersucht haben. Eine dieser Studien kann hier online gefunden werden und die Daten können hier eingesehen werden. Bei den Probanden in dieser Studie wurden die Hautunreinheiten vor, während und nach der Studie dokumentiert. Pickel und Mitesser wurden gezählt, um eine Verbesserung genau festzuhalten. Dabei wurde in dieser Studie festgestellt das innerhalb von kurzer Zeit durch die Anwendung von Heilerde das Auftreten von Pickeln um 50 % verringert wurde. Mitesser wurden um 36 % verbessert. Andere Hautunreinheiten verbesserten sich ebenfalls drastisch, sogar bis zu 60 %. Dabei wurden keine negativen Nebenwirkungen auf der Haut beobachtet, sondern ganz im Gegenteil, das gesamte Hautbild wurde verbessert. Die Probanden gaben an, dass sie durch die Heilerde grundsätzlich nicht unter trockenerer Haut litten oder zusätzliche Produkte verwenden mussten. Daher kamen die Wissenschaftler hier zu dem Resultat, das die Heilerde bei Akne durchaus empfehlenswert ist.
Schmerzen bei Rheuma und Arthritis können auch durch Umschläge mit Heilerde verbessert werden. Eine Studie beschäftigt sich mit diesem Thema. Diese Studie kommt aus dem Rheumazentrum der Universität Sienna in Italien. Hier wurden Patienten über ein Jahr lang beobachtet. Dabei wurden 53 Patienten mit der Heilerde behandelt, während 50 weitere Patienten in der Kontrollgruppe mit einem Placebo Produkt behandelt wurden. Innerhalb von 15 Tagen konnten schon die ersten Erfolge mit Umschlägen mit Heilerde erzielt werden. Innerhalb von 3 Monaten verbesserten sich die Symptome drastisch und auch noch nach einem Jahr der Studie konnten die behandelten Patienten die positiven Effekte der Heilerde berichten. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass Umschläge mit Heilerde eine gute Alternative zu der herkömmlichen Medizin in diesen Fällen sind.
Es gibt auch Studien, die sich ausschließlich mit den Inhaltsstoffen beschäftigen, die in Heilerde normalerweise gefunden werden. Ganz besonders interessiert waren die Wissenschaftler an den antibakteriellen Substanzen und Mineralien. Dabei wurde festgestellt, dass bestimmte Inhaltsstoffe die auch in der Heilerde gefunden werden können, heilende Wirkungen bei bakteriellen und anderen Infektionen haben. Obwohl manche Ärzte hier noch Kritik üben, sind die positiven Effekte der Heilerde nicht von der Hand zu weisen.
In einer Studie die aus der Universität in Bochum stammt, wurden verschiedene natürliche Heilmittel untersucht und deren heilenden Wirkungen besprochen. In dieser Studie wird Heilerde ebenfalls erwähnt. Ganz besonders unter der Rubrik Sodbrennen, Magen- und Darmprobleme und Wundheilung wird die Heilerde angesprochen. Die heilenden Wirkungen hier sind durchaus bekannt und durch verschiedene Untersuchungen bestätigt worden.
Heilerde kann sogar bei Viren und Bakterien eingesetzt werden, die ansonsten resistent gegen Antibiotika sind. Dies belegt eine Studie aus der New York University. Hier werden gleich mehrere Bakterien und Viren angesprochen, die durch die Antibiotika resistent geworden sind und bei der man die Heilerde anwenden kann. Die Heilerde wird praktisch zu einem dicken Brei angerührt und auf die Stelle aufgetragen. Erstaunlicherweise können diese Bakterien durch den Heilerde-Brei geheilt werden, was wiederum für die antibakteriellen Eigenschaften der Heilerde spricht. Weitere Untersuchungen sind natürlich noch notwendig um diese Eigenschaften genauer zu untersuchen. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2904249/
Ständig werden neue Studien angestellt und daher können dann auch hier online oft neue Studien eingesehen werden. Die Forschung ist mit der Heilerde immer noch nicht am Ende und immer wieder kommen überraschende Erkenntnisse zum Vorschein. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25516113

Tipps zum Umgang mit Heilerde

 

Heilerde kann innerlich angewendet werden

Mit Heilerde kann viel getan werden, nicht nur äußerlich bei Problemen mit der Haut, sondern auch innerlich ist Heilerde ein hervorragendes Mittel bei Magen-Darm-Beschwerden. Gerade bei Durchfall kann Heilerde sehr gut lindern – doch auch das umgekehrte Beispiel, die Verstopfung, sind durch Heilerde zu lindern. Am besten wird die Heilerde in lauwarmen Wasser aufgelöst und dann in kleinen Schlucken getrunken. Auch ohne Wasser kann Heilerde eingenommen werden, dafür ganz feine Heilerde nehmen, in den Mund nehmen und dann den dabei entstehenden Heilerde Brei herunterschlucken. Der Vorteil ist hierbei, dass die Heilerde nicht nur im Magen genutzt wird, sondern bereits in der Speiseröhre und im Mundraum verbreitet sie ihre guten Wirkstoffe. Nicht jeder ist davon begeistert, daher kann man sich auch mit Heilerde Kapseln hier weiterhelfen, die mit Wasser geschluckt werden.

Mit Heilerde gegen Pickel vorgehen

Weitverbreitet ist Heilerde, wenn Menschen von Pickel oder auch Akne betroffen sind. Hier ist natürlich die äußerliche Anwendung die beste. Dazu wird die feine Heilerde mit Wasser zu einem Brei verrührt, und dann auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Wichtig ist, dass Augen und Lippen natürlich ausgespart werden. Die Heilerde nimmt bei dieser Art der Behandlung den überschüssigen Talg der Haut auf, wenn sie trocknet. Dabei wird die Haut dann gereinigt. Das Ganze dauert etwa 20 bis 30 Minuten, je nachdem, wie dick der Brei aufgetragen wurde. Wer eine empfindliche Haut hat, sollte die Maske nicht ganz trocknen lassen, damit keine Reizung oder Rötung entstehen kann. Es reicht, wenn diese Maske ein bis zweimal in der Woche aufgetragen wird.

Heilerde Kapseln, einfacher geht es nicht

Wer sich davor scheut, Heilerde in den Mund zu nehmen, weil es vielleicht zu erdig schmeckt oder auch einfach, weil man die Konsistenz von Erde nicht im Mund mag, der kann auf Heilerde Kapseln zurückgreifen. Diese sind einfach in der Anwendung, denn sie werden nur mit ein wenig Wasser eingenommen und lösen sich dann, ohne den Geschmack im Mund zu hinterlassen, im Magen vollständig auf. Damit kann der Magen-Darmtrakt dann die Wirkung der Heilerde aufnehmen.
Sicherlich gibt es viele Geschäfte, die Heilerde anbieten. Doch man sollte unbedingt darauf achten, dass man eine Heilerde ohne jegliche Zusatzstoffe bekommt. Also frei von Duft- und Füllstoffen. Das ist besonders wichtig, wenn man die Heilerde auch innerlich anwenden möchte. Dazu sollte die Heilerde auch sehr fein sein. Wer die feine Heilerde gekauft hat, der kann diese nicht nur für die innerliche Anwendung nutzen, sondern auch für Masken und Spülungen. Online kaufen ist besonders einfach, denn hier kann man Hersteller direkt miteinander vergleichen und auch die Inhaltsstoffe sind direkt vergleichbar.

Eine Heilerde Maske – nicht nur für Akne

Natürlich verwenden viele Menschen Heilerde, um diese gegen Akne oder auch Pickel einzusetzen. Dabei kann man Heilerde auch nutzen, wenn man trockene Haut hat und diese anreichern möchte. Denn gerade trockene Haut benötigt viel Feuchtigkeit. Bei einer Maske aus warmen Wasser und Heilerde ist allerdings darauf zu achten, dass diese Maske nicht ganz eintrocknet. Ansonsten kann es dabei, bei empfindlicher Haut zu Rötungen kommen. Doch auch hier muss man keine Sorgen haben, denn diese Rötungen verschwinden schnell und zurück bleibt eine gesunde Haut.

Fazit

Heilerde ist wirklich ein sehr gutes natürliches Heilmittel was risikofrei eingesetzt werden kann. Da keine Nebenwirkungen von Heilerde bekannt sind, können auch Menschen, die sonst sensibel auf Medikamente oder Kosmetika reagieren, Heilerde gut verwenden. Es gibt Heilerde allerdings in verschiedenen Darreichungsformen. Es ist darauf zu achten, dass man die richtige Heilerde für den richtigen Zweck kauft, denn Heilerde die oral eingenommen werden kann, unterscheidet sich von der Heilerde die äußerlich angewendet wird. Dies kann man aber sehr einfach an dem Etikett des Produktes erkennen.
In der Regel wird die Heilerde mit kaltem Wasser angerührt, um sie entweder oral einzunehmen oder aber auch auf eine bestimmte Hautstelle aufzutragen. Heilerde kann aber auch für bestimmte Zwecke mit heißem Wasser angerührt werden. So können auch warme Umschläge mit Heilerde gemacht werden, was zum Beispiel ratsam bei Gelenkschmerzen ist. Heilerde gibt es online auch als fertigen Brei zu bestellen, damit man die Heilerde nicht selbst anrühren muss. Außerdem kann man auch Heilerde in einigen Kosmetikprodukten finden. Zum Beispiel gibt es Gesichtsmasken und ähnliches, die Heilerde enthalten. Wer möchte, kann sich aber auch Gesichtsmasken mit Heilerde selbst herstellen. Anleitung für das Anrühren von natürlicher Kosmetika kann man hier online finden.
Des Weiteren werden hier online Heilerde Kapseln angeboten. Diese sind ganz besonders dann vorteilhaft, wenn man keine Zeit hat die Heilerde selbst anzurühren oder den Geschmack von der Heilerde nicht angenehm findet. Die Kapseln können sehr einfach mit Wasser oder anderen Getränken geschluckt werden. So muss niemand auf die heilenden Wirkungen von Heilerde verzichten.
Es gibt viele Einsatzgebiete für Heilerde, sowohl innerlich als auch äußerlich. Daher ist Heilerde wirklich ein großartiges natürliches Heilmittel, welchem mehr Beachtung geschenkt werden sollte. Ganz besonders in der Behandlung von Hautkrankheiten und Akne ist die Heilerde sehr gut einsetzbar und ist selbst bei sensibler Haut erfolgreich. Die innerliche Anwendung findet hauptsächlich bei Magen- und Darmproblemen, zur Entschlackung und ähnlichem statt. Aber durch die regulierende Wirkung im Darmbereich wirkt die Heilerde auch positiv auf die allgemeine Gesundheit.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar