Home Familie Aufklärung über Verhütungsmittel

Aufklärung über Verhütungsmittel

von User
verhuetung

Verhütung: Diese Verhütungsmittel sollten Sie Ihrem Kind vorstellen

\r\nMit dem Einsetzen der Pubertät ändert sich sowohl für die Kinder als auch die Eltern eine Menge. Für beide Parteien ist die kommende Zeit absolutes Neuland, das nicht selten von Konflikten, Meinungsverschiedenheiten und offenen Auseinandersetzungen gespickt ist. Themen wie Ausgehen, Freunde treffen, Alkoholkonsum und die Zukunftsplanung sorgen immer wieder für reichlich Konfliktpotential. Besonders heikel ist auch das Thema Sexualität. Trotz aller Schwierigkeiten sollten Sie dennoch umfassen mit Ihrem Kind über die Gefahren von Sex und unterschiedliche Wege der Verhütung sprechen. Diese Übersicht hilft Ihnen dabei.\r\n\r\nhttps://www.youtube.com/watch?v=L46d1ZqnD2k\r\n

Die Antibaby-Pille

\r\nDie Antibaby-Pile, meist nur kurz Pille genannt, ist das beliebteste Verhütungsmittel bei Mädchen und jungen Frauen. Da dieses Verhütungsmittel verschreibungspflichtig ist, muss zuvor ein Arzt, speziell: der Frauenarzt, aufgesucht werden.\r\n\r\nDas muss ihr Kind über die Pille wissen:\r\n

    \r\n

  • Die Pille wirkt durch Hormone, die verhindern, dass es zur Reifung einer Eizelle kommt à Dem Körper wird vorgespielt, dass er dauerhaft schwanger ist
  • \r\n

  • Die Pille wirkt nur dann zuverlässig, wenn sie regelmäßig (täglich!) eingenommen wird à schon eine vergessene Pille kann zur Schwangerschaft führen
  • \r\n

  • Die Pille wirkt nicht bei Erbrechen oder Durchfall, auch Antibiotika können die Wirkung aufheben
  • \r\n

  • Die Pille schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • \r\n

  • Die Pille ist nur gegen Vorlage eines Rezeptes in der Apotheke erhältlich
  • \r\n

  • Die Pille ist für Frauen bis 21 Jahren kostenlos
  • \r\n

\r\n \r\n

Das Kondom

\r\nKondome sind aus zwei Gründen ein besonders beliebtes Verhütungsmittel: Sie sind leicht in der Anwendung und sie schützen vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Trotzdem ist es vielen Jugendlichen peinlich, Kondome zu kaufen.\r\n\r\nDas muss Ihr Kind über das Kondom wissen:\r\n

    \r\n

  • Kondome bestehen heutzutage meist aus Latex à Eine Latex-Allergie kommt nur sehr selten vor
  • \r\n

  • Ein Kondom muss stets richtig auf den Penis aufgesetzt werden
  • \r\n

  • Es gibt Kondome in unterschiedlichen Größen
  • \r\n

  • Kondome können stets nur einmal verwendet werden
  • \r\n

  • Kondome sind empfindlich und können leicht reißen à dann schützen sie weder vor Schwangerschaft noch vor Krankheiten
  • \r\n

  • Kondome dürfen nicht in Kombination mit chemischen Verhütungsmitteln und fetthaltigen Gleitmitteln verwendet werden
  • \r\n

  • Kondome sind in der Drogerie, im Supermarkt und in Apotheken erhältlich
  • \r\n

  • Kondome sind der einzige wirklich sichere Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • \r\n

\r\n \r\n

Das Verhütungspflaster

\r\nDas Verhütungspflaster ist für viele zu einer echten Alternative zur Pille geworden. Das Pflaster muss nur einmal pro Woche aufgeklebt werden und gilt als magenschonender als das Verhütungsmittel Pille.\r\n\r\nDas muss Ihr Kind über das Verhütungspflaster wissen:\r\n

    \r\n

  • Das Verhütungspflaster verfügt ähnliche hormonelle Wirkstoffe wie die Pille
  • \r\n

  • Das Verhütungspflaster muss wöchentlich gewechselt werden
  • \r\n

  • Das Verhütungspflaster ist rezeptpflichtig
  • \r\n

  • Das Verhütungspflaster kann Hautirritationen hervorrufen
  • \r\n

  • Wie bei der Pille wird nach drei Wochen eine Woche Pause gemacht à in dieser Zeit setzt meist die Periode ein
  • \r\n

  • Das Verhütungspflaster schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • \r\n

\r\n \r\n

Die Spirale

\r\nBei der Spirale handelt es sich um ein kleines Kunststoffteil, das vom Frauenarzt in die Scheide eingesetzt wird. Das Verhütungsmittel verhindert, dass Spermien zur Eizelle gelangen und diese befruchten können.\r\n\r\nDas muss Ihr Kind über die Spirale wissen:\r\n

    \r\n

  • Es gibt Kupfer- und Hormonspiralen à unterschiedliche Wirkungsweisen
  • \r\n

  • Eine Spirale kann bis zu fünf Jahre in der Gebärmutter bleiben
  • \r\n

  • Die Spirale ruft häufig Nebenwirkungen wie stärkere Menstruationsbeschwerden oder Eileiterentzündungen hervor
  • \r\n

  • Die Spirale schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • \r\n

\r\n \r\n

Die Verhütungskappe

\r\nDie Verhüttungskappe wird vor dem Geschlechtsverkehr eingesetzt und verhindert, dass die Spermien die Eizelle befruchten können. Das Verhütungsmittel gilt als besonders schonend für den weiblichen Körper, da es zu keiner hormonellen Beeinflussung kommt.\r\n\r\nDas muss Ihr Kind über die Verhütungskappe wissen:\r\n

    \r\n

  • Das Verhütungsmittel ist in verschiedenen Größen erhältlich
  • \r\n

  • Die Verhütungskappe kann bis zu 48 Stunden im Körper bleiben
  • \r\n

  • Das Einsetzen der Verhütungskappe erfordert Übung
  • \r\n

  • Das Herausziehen der Verhütungskappe erfolgt mithilfe einer Lasche
  • \r\n

  • Zusätzlich zur Verhütungskappe muss ein Verhütungsgel aufgetragen werden, welches die Spermien hemmt
  • \r\n

  • Die Verhütungskappe muss nach dem Geschlechtsverkehr mindestens sechs Stunden in der Scheide bleiben
  • \r\n

  • Die Verhütungskappe schützt nur teilweise vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • \r\n

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar