Home Gesundheit Blähungen – Informationen und was Hilft

Blähungen – Informationen und was Hilft

von User
blaehungen

Was Sie über Blähungen wissen sollten

Nahezu jeder Mensch hat irgendwann einmal unter Blähungen zu leiden. Bei diesem Phänomen befindet ein Zuviel an Luft innerhalb des Darms. Die Entstehung von Blähungen geht zumeist auf eine fehlerhafte Ernährungsweise zurück. Auch wer zu schnell isst oder unter viel Stress leidet, neigt dazu. Blähungen haben jedoch keinen Krankheitswert und bedürfen im Allgemeinen keiner Behandlung. Treten zusätzliche Beschwerden auf, kann dies ein Hinweis auf eine Erkrankung sein.

Blähungen – Luft im Bauch

Ein wenig Luft im Darm und diese über den After auslassen ist ein ganz normaler Vorgang. Nicht bedenkenswert dabei ist der teilweise unangenehme Geruch. Verursacht wird dieser durch verschiedene Darmbakterien, welche für die Produktion von schwefelhaltigen Gasen verantwortlich zeichnen. Die Wahrnehmung von Blähungen ist von Mensch zu Mensch verschieden. Während einige Menschen bereits kleine Gasmengen im Bauch als sehr störend empfinden, reagieren andere Personen darauf eher gelassener. Gelegentlich auftretende Blähungen, die keine zusätzlichen Beschwerden verursachen, weisen auf keine Erkrankung hin. In einigen Fällen liegen diesen Symptomen jedoch Krankheiten zugrunde.

Blähungen – Entstehung der Darmgase

Hauptsächlich im Rahmen des Verdauungsprozesses kommt es zur Entstehung von Darmgasen. Ganz besonders dann, wenn ballaststoffreiche Nahrungsmittel oder eine hohe Anzahl an Proteinen und Kohlenhydrate verzehrt werden. Während ihres Zersetzungsvorganges seitens der Darmbakterien werden unter anderem
 

    • Kohlendioxid

 

    • Methan

 

    • Wasserstoff

 
produziert. Der größte Teil dieser Gase geht ins Blut und wird durch die Lunge wieder abgeatmet. Die restlichen Gase entweichen über den Darm.

Blähungen – Ursachen und eventuelle Erkrankungen

Durch das Verschlucken von Luft oder durch die Bildung von vielen Gasen entstehen Blähungen. Im Großen und Ganzen ist ein Blähbauch harmloser Natur. Maßgeblich an der Entstehung sind Lebensmittel, wie beispielsweise
 

    • Hülsenfrüchte

 

    • Kohl

 

    • Zwiebeln

beteiligt. In Kombination mit zu wenig Bewegung wird der Darm träge, was die Bildung von Blähungen ebenfalls fördert. Ferner führen fettige oder süße Speisen zur Gasbildung im Bereich des Bauches. Die hier vorhandenen Enzyme sind dann nicht mehr in der Lage, die mit der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe komplett zu zerlegen. Personen, die ihre Nahrung hastig verschlingen, verschlucken die doppelte Menge an Luft – ein weiterer Grund zu Bildung von Blähungen. Nicht unwesentlich an deren Bildung beteiligt sind jedoch auch Getränke wie Alkohol, Kaffee und solche, die große Mengen an Kohlensäure enthalten.

Vollkorn

Wer seine Ernährung plötzlich auf den Verzehr von Vollkornprodukten umstellt, muss ebenfalls mit dem Auftreten von Blähungen rechnen. Die in Vollkornprodukten enthaltenen unverdaulichen Ballaststoffe werden durch die Bakterien im Dickdarm zersetzt, wodurch Abfallprodukte entstehen. Diese Abfallprodukte können Blähungen zur Folge haben.

Auslöser psychologischer Ursache

Auch negative psychische Verfassungen tragen zur Bildung von Blähungen bei. So können sich Steine im Bauch oder Knoten im Magen bilden. Ängste und Stresssituationen tragen maßgeblich zur Störung der Verdauung bei und können einen Blähbauch auslösen.

Schwangerschaft

Schwangere leiden nicht selten unter dem Phänomen Blähungen. Bedingt durch die Schwangerschaft wird das Hormon Progesteron im Organismus gebildet. Dieses sorgt für die Entspannung des Muskelgewebes von Organen sowie der Muskulatur im Bereich des Magen-Darm-Trakts. Hiermit kommt es zur Verlangsamung der Verdauung. Neben den genannten Ursachen kommen auch teilweise verschiedene Erkrankungen für Blähungen in Frage. Neben Unverträglichkeiten und Allergien gegen bestimmte Nahrungsmittel können auch in relativ seltenen Fällen das Leben bedrohende Krankheiten hierfür in Frage kommen. Dazu gehören:

Krankheit Erläuterung
Darmkrebs –          bösartige Wucherung im Darm.       Auftreten chronischer Blähungen und Unregelmäßigkeiten bei der Verdauung         Veränderung des Stuhls        Blut im Stuhl
Darmverschluss –          Bauchschmerzen, Verstopfung, Blähungen        Lähmung der Darmbewegung       Fremdkörper im Darm, Tumore, Morbus Crohn
Gestörte Darmflora –          Ursache: unter anderem Behandlung mit Antibiotika
Gluten Unverträglichkeit –          Organismus reagiert empfindlich auf Klebereiweiß Gluten in Getreide         Neben Blähungen treten chronische Übelkeit, Durchfall und Gewichtsreduktion auf
Leberzirrhose –          Neben starken Blährungen treten verminderter Appetit, Leistungsschwäche, Müdigkeit, Verstopfung und Druck unter rechtem Rippenbogen auf
Milchzuckerunverträglichkeit –          Laktose kann nicht in einzelne Bestandteile zerlegt werden         Neben Blähungen kommt es zu Krämpfen oder Schmerzen im Bauch
Reizdarmsyndrom –          Gestörte Funktion im Verdauungstrakt         Zu Blähungen gesellen sich Missempfindungen, Krämpfe, Schmerzen, Stuhlveränderungen

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.