Home Gesundheit Herpes auf dem Vormarsch

Herpes auf dem Vormarsch

von User
herpes

Laut Berichten sind mehr als drei Milliarden Menschen weltweit mit Herpes infiziert. Dabei handelt es sich um Personen die, unter 50 Jahre alt Jahre sind. Dies veröffentlichte jetzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und diese Zahlen sind mehr als erschreckend.\r\n\r\n \r\n

Im Kindesalter übertragen

\r\nIm Klartext heißt das, dass bereits mehr als zwei Drittel der Menschen den Herpes-Simplex-Erreger in sich tragen. Genauer gesagt handelt es sich dabei um den HSV-1 Virus. Was nun aber längst nicht bedeutet, dass bei jedem der Virus ausbricht. Am häufigsten betroffen sind Menschen in Afrika und in Asien. Bei Amerikanern wird der der Erreger am seltensten festgestellt und die Europäer liegen rund 80 Prozent, sehr nah am Durchschnitt. Der Erreger wird normalerweise schon in der Kindheit übertragen und das über den Speichel der eigenen Eltern. Was aber nicht besonders besorgniserregend ist und grundsätzlich ein normaler Vorgang. Es gibt dabei auch nichts zu befürchten, denn bei gesunden Menschen kommt der Virus nicht zum Ausbruch. Nur bei Menschen, die unter einem geschwächten Immunsystem leiden, oder viel Stress haben, kann der Virus sich mit sehr schmerzhaften Blasen rund um die Mundpartie herum äußern.\r\n

Vorsicht vor Genitalherpes

\r\nDer WHO unterscheidet zwischen zwei Typen von Herpes und zwar dem HSV-1 und dem HSV-2. Der HSV-1 ist also für die Bläschen im Mund zuständig und der zweite Erreger, löst den gefährlichen Genitalherpes aus. Dieser wird ausschließlich beim Sex übertragen und etwa 140 Millionen Menschen leider bereits darunter. Das Gefährliche an der Sache ist, wer sich einmal damit infiziert hat, der trägt den Erreger sein gesamtes Leben lang in sich. Die Behandlung des Ausschlags ist zwar relativ einfach und es gibt auch gute Medikamente dafür, doch diese behandeln eben nur den Ausschlag. Doch dabei kommt es noch lange zu keiner Heilung. Aber es gibt auch gute Nachrichten, denn die WHO arbeitet mit Hochdruck an einem Impfstoff gegen diesen Erreger.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.