Home Wellness Wellness für zu Hause

Wellness für zu Hause

von User
wellness

Wellness für zu Hause: 5 Tipps für mehr Entspannung

\r\nBeruf, Privatleben, Hobbys, Familie, Termine – der Alltag des Menschen ist von vielen stressigen Faktoren geprägt, die auf Dauer auch schlecht für die Gesundheit sind. Wenn dennoch immer wieder neue Kraft tanken und durchstarten will, tut gut daran, sich selbst regelmäßige Ruhe- und Entspannungspausen zu gönnen. Eine Möglichkeit hierfür ist Wellness. Doch während sich die einen in modernen Wohlfühl-Oasen verwöhnen lassen, ist das für die meisten zu zeit- und auch geldintensiv. Dass Wellness allerdings auch günstig und zeitsparend sein kann, beweisen diese 5 Tipps, die Sie auch ganz einfach zu Hause ausprobieren können.\r\n\r\n \r\n

Tipp #1: Smartphone beiseitelegen

\r\nWellness bedeutet, alles hinter sich zu lassen und richtig zu entspannen. Das fällt vielen Menschen schwer, besonders wenn der Alltag nicht losgelassen werden kann. Ein besonders gutes Beispiel hierfür ist für viele das Smartphone als Symbol der permanenten Erreichbarkeit. Dass das Handy allerdings auch ein großer Auslöser für Stress ist, haben bereits viele Studien bewiesen. Daher lautet der erste Wellness-Tipp für Zuhause: Legen Sie Ihr Smartphone jeden Tag für eine Weile beiseite und genießen Sie die Ruhe ganz bewusst.\r\n\r\n \r\n\r\nSo funktioniert es:\r\n

    \r\n

  • Fangen Sie mit ein paar Minuten ohne Handy an
  • \r\n

  • Schalten Sie den Ruhemodus ein und legen Sie es beiseite
  • \r\n

  • Versuchen Sie, eine Weile gar nichts zu machen (haben Sie keine Angst vor Ihren eigenen Gedanken)
  • \r\n

  • Suchen Sie sich dann eine entspannende Beschäftigung (Lesen Sie ein Buch, hören Sie Musik, gießen Sie die Blumen)
  • \r\n

  • Verlängern Sie die handy-freie Zeit von Mal zu Mal
  • \r\n

\r\nDen meisten Menschen fällt diese Wellness-Einheit schwer, weil sie Angst haben, etwas zu verpassen oder nicht erreichbar zu sein. Um diese Angst zu bekämpfen, hilft es, genau festzuhalten, wer in der handyfreien Zeit angerufen oder geschrieben hat und was in dieser Zeit Spannendes passiert ist. Sie werden überrascht sein, wie kurz Ihre Liste sein wird.\r\n\r\n \r\n

Tipp #2: Selbstgemachte Peelings und Masken

\r\nSelbstgemachte Naturkosmetik ist zurzeit absolut im Trend. Die Gründe hierfür liegen klar auf der Hand: Die Produkte sind kostengünstig und lassen sich noch dazu sehr leicht herstellen. Zusätzlich weiß man auf diese Weise ganz genau, welche Stoffe in den Kosmetika enthalten sind und muss keine Angst haben, seinem Körper etwas Schlechtes zu geben.\r\n\r\nWer auf der Suche nach Wellness-Tipps für zu Hause ist, sollte unbedingt mal eine Gesichtsmaske oder ein Peeling aus Naturheilmitteln ausprobieren. Diese sind eine wahre Wohltat für die Haut und erzielen oftmals sofort sichtbare Ergebnisse.\r\n\r\nSo funktioniert es:\r\n

    \r\n

  • Suchen Sie sich ein Rezept für eine Maske oder ein Peeling
  • \r\n

  • Kaufen Sie die entsprechenden Zutaten
  • \r\n

  • Stellen Sie das Pflegeprodukt her
  • \r\n

  • Nehmen Sie sich Zeit für die Anwendung und genießen Sie sie ganz bewusst
  • \r\n

\r\nWenn Sie sich selbst ausprobieren wollen, ist es gar nicht notwendig, dass Sie Ihr Pflegeprodukt nach Rezept herstellen. Es funktioniert genauso gut frei Schnauze, wenn Sie wissen, welche Zutaten geeignet sind. Naturheilmittel, die sich besonders gut zur Herstellung von Pflege- und Wellnessprodukten eignen, sind:\r\n\r\n \r\n

    \r\n

  • Traubenkernöl
  • \r\n

  • Kokosöl
  • \r\n

  • Leinsamen
  • \r\n

  • Goji-Beeren
  • \r\n

  • Granatapfel-Kerne
  • \r\n

  • Nachtkerzenöl
  • \r\n

  • Heilerde
  • \r\n

  • Quark
  • \r\n

\r\n \r\n\r\nTipp: Haben Sie immer einen kleinen Vorrat dieser und ähnlicher Produkte zu Hause. Dann können Sie auch einmal spontan eine Wellness-Einheit einlegen.\r\n\r\n \r\n

Tipp #3: Nehmen Sie ein Vollbad

\r\n \r\n\r\nVor allem in der kalten Jahreszeit sind Vollbäder eine willkommene Möglichkeit, um dem Alltagsstress zu entkommen. Dementsprechend kann man auch hierbei von Wellness für Zuhause sprechen. Wichtig ist, dass das Bad ganz bewusst wahrgenommen wird und nicht nur der Körperhygiene dient. Wahrnehmen bedeutet in diesem Fall, dass äußere Reize wie die Wärme des Wassers oder der Duft der Badezusätze ganz genau zur Kenntnis genommen und genossen wird.\r\n\r\nSo funktioniert es:\r\n

    \r\n

  • Nehmen Sie sich wieder mindestens eine Stunde Zeit für diese Wellness-Behandlung
  • \r\n

  • Lassen Sie warmes Wasser in die Wanne ein und verfeinern Sie es mit Badezusätzen
  • \r\n

  • Stellen Sie Kerzen auf
  • \r\n

  • Schalten Sie leise Musik ein, die für Sie entspannend ist (Nicht immer müssen es Balladen sein)
  • \r\n

  • Rollen Sie ein Handtuch als Stütze für Ihren Kopf zusammen
  • \r\n

  • Genießen Sie die Wärme des Wassers
  • \r\n

\r\n \r\n

Tipp #4: Gönnen Sie Ihrem Körper eine Massage

\r\nUm massiert zu werden, muss immer eine zweite Person anwesend sein? Falsch! Es ist genauso gut möglich, sich selbst zu massieren und sich damit einen Moment der Entspannung zu gönnen. Tatsächlich ist eine Massage eine besonders einfache und kostengünstige Möglichkeit für Wellness zu Hause.\r\n\r\nhttps://www.youtube.com/watch?v=gOdkXOcYY-E\r\n\r\nSo funktioniert es:\r\n

    \r\n

  • Suchen Sie ein Körperteil, das sie massieren wollen (beispielsweise die Hände, die Füße, die Schulterblätter oder die Waden)
  • \r\n

  • Reiben Sie die Hände mit einem speziellen Massageöl oder einem natürlichen Pflanzenöl ein
  • \r\n

  • Beginnen Sie die Massage mit kreisenden und knetenden Bewegungen
  • \r\n

\r\n \r\n

Tipp #5: Ausmalen

\r\nAusmalen? Ist das nicht etwas für Kinder? Ja, das ist richtig, aber dank eines neuen Trends nutzen auch immer mehr Erwachsene Buntstifte und Malbücher, um sich eine kleine Wellness-Einheit für zu Hause zu gönnen. Das Prinzip ist ganz einfach: Wer malt, konzentriert sich stark auf die Formen und Farben und ist sehr darum bemüht, nicht um den Rand zu malen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass alles andere – Beruf, Organisatorisches, Probleme, etc. – in den Hintergrund rückt und zumindest  für eine Weile vergessen wird. Ausmalen ist also eine hervorragende Gelegenheit, um sowohl Körper als auch Geist eine Pause zu bieten.\r\n\r\nSo funktioniert es:\r\n

    \r\n

  • Kaufen Sie sich ein Malbuch (wichtig: Es muss eines für Erwachsene sein)
  • \r\n

  • Kaufen Sie sich Buntstifte und einen Anspitzer
  • \r\n

  • Beginnen Sie mit dem Ausmalen
  • \r\n

\r\nZusatz-Tipp: Es ist besonders empfehlenswert, direkt vor dem Schlafengehen zu malen. Dann kann der Kopf noch einmal richtig geleert werden. Das Resultat ist ein ruhigerer Schlaf und weniger Träume von Arbeit und Co.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.