Home Ernährung Artischocke – Alles was sie wissen sollten

Artischocke – Alles was sie wissen sollten

von User
artischoke

Bei der Artischocke handelt es sich nicht nur um eine Pflanze die als Gemüse von sehr vielen von uns geschätzt wird. Denn auch als Heilpflanze ist sie schon längst nicht mehr wegzudenken. Bereits im alten Ägypten war die Artischocke als Heilpflanze und als Speise sehr beliebt. Zu diesen Zeiten aber war es nur den reichen vorbehalten, in den Genuss der Pflanze zu kommen. In jener Zeit, muss aber auch noch dazu gesagt werden, handelte es sich bei der Artischocke um eine nur sehr selten vorkommende Pflanze.\r\n\r\nAls Heilpflanze wird sie daher so geschätzt, denn sie ist harntreibend, reinigend und auch verdauungsfördernd. Daher ist die Artischocken Wirkung auch so breit wirksam. Hinzu kommen noch viele weitere hervorragende Eigenschaften welche den Artischocken nachgesagt werden. Hierzu gehören noch, dass die Gallen- und die Leberfunktion angeregt wird, was zur positiven Folge hat, dass sich die Cholesterinwerte normalisieren können. Auch die entgiftende Wirkung sorgt dafür, dass Sachlackstoffe besser abtransportiert werden und die körpereigene Produktion des Cholesterins geblockt wird. Das Wirkungsspektrum ist also enorm groß. In medizinischen Produkten werden grundsätzlich die Blätter der Artischocke verarbeitet. In der Regel werden folgende Artischocken Produkte angeboten:\r\n

    \r\n

  • Artischocken Tee
  • \r\n

  • Artischocken Tabletten
  • \r\n

  • Artischocken Kapseln
  • \r\n

\r\n

Die Artischocken Pflanzen

\r\nBei der Artischocke handelt es sich um eine sehr auffällige Pflanze. Diese kann immerhin eine Höhe von bis zu 1,5 Meter erreichen. Wer sie genauer betrachtet, kann sicherlich die Ähnlichkeit mit einer Distel feststellen. Der Stengel der Artischocke ist dick und relativ stark verzweigt. Die Blätter sind sehr groß und tragen sogar teilweise Dornen. Die Oberseite des Blattes ist glatt und auf der Unterseite filzig und stark behaart. Auch die Blüte der Pflanze besitzt eine beträchtliche Größe und hat eine tiefviolette Farbe. Beschrieben könnte die Blüte in etwa so: sie besitzt eiförmige Hüllblätter und röhrig lila gefärbte Blütenblätter. Die Artischocke gehört der Familie der Korbblüter an. Die ursprüngliche Heimat ist im Mittelmeerraum. Die Blütezeit ist der Juli.\r\n\r\nWas den Anbau der Artischocke betrifft, so müssen schon einige Punkte beachtet werden. Sie benötigt einen windgeschützten, trockenen und warmen Platz. Am liebsten wächst die Artischocke auf einem durchlässigem lockeren Boden. Die Artischocken Pflanzen werden ab Februar vorgezogen. Dazu werden Samen in die Erde gegeben und das bei Temperaturen nicht unter 25 Grad. Sobald es dann keinen Frost mehr gibt, können die Pflanzen ins Freie. Zu einer Ernte aber wird es erst im zweiten Jahre kommen, dafür aber bringt die Pflanze 4 Jahre lang eine gute Ernte. Die Pflanze kann überwintert werden, dazu aber muss sie komplett zurückgeschnitten und frostsicher gemacht werden.\r\n\r\n \r\n

Die Artischocke in der Geschichte

\r\nDie Artischocke ist also bei weitem nicht nur dafür geeignet um leckere Speisen herzustellen, denn auch die Homöopathie kennt die wundervollen Eigenschaften und weiß diese auch zu schätzen. Bereits vor etwa 2000 Jahren wurde die Artischocke in den arabischen Ländern entdeckt. Damals aber war es noch so, dass sie als hochgiftig galt, bis dann eben entdeckt wurde, dass sie wundervolle Kräfte besitzt, dann wurde die Artischocke vor allem für die Leber verwendet.\r\n\r\n \r\n

Die Inhaltsstoffe der Artischocke

\r\nGrundsätzlich werden nun also für die Verarbeitung zum Arzneimittel die Blätter der Artischocke verwendet, denn die Inhaltsstoffe haben es echt in sich. Und genau da ist es eben anders wie in der Küche, denn zum essen werden die Hüllblätter verwendet nicht aber bei der Herstellung der Artischocken Präparate. Die Blätter der Artischocke enthalten 0,5 Prozent Flavonoide, Luteolin, Cybnarosid und Caffeoylchinsäure. Hinzu kommen noch vier Prozent an Bitterstoffe und Cynaropikrin.\r\n\r\n \r\n

Die Anwendungsbereiche der Artischocke

\r\nArtischocke enthält sehr viele Bitterstoffe, vor allem sitzen diese in den Blättern. Die Artischocke hilft daher sehr gut die Verdauung in Schwung zu bringen. Artischocke, Leber und Galle das passt einfach perfekt zusammen, denn dank der Bitterstoffe wird der Gallenfluss erhöht und somit wird der Leber geholfen, besser entgiften zu können. Gleichzeitig wird so natürlich auch die Leber geschützt. Artischocke kann sehr viele gesundheitliche Probleme lindern oder gar vorbeugen, aber immer nur dann, wenn eine geeignete Behandlung stattfindet. In folgenden Bereichen können die Artischocken Pflanzen Erfolge erzielen:\r\n

    \r\n

  • Appetitlosigkeit
  • \r\n

  • Arteriosklerose
  • \r\n

  • Zur Vorbeugung von Gallensteinen
  • \r\n

  • Cholesterinsenker
  • \r\n

  • Hepatitis
  • \r\n

  • Reizdarm
  • \r\n

  • Zur Entgiftung der Leber
  • \r\n

  • Bauchschmerzen
  • \r\n

  • Blähungen
  • \r\n

  • Verbesserung der Fettverdauung
  • \r\n

\r\nWobei es immer noch so ist, dass Artischocke in der Regel bei Beschwerden im Bereich der Verdauung am liebsten eingesetzt wird, denn hier sind die Erfolge hervorragend. Normalerweise ist es so, dass für die Herstellung der Produkte die Blätter der Artischocke verwendet werden. Es gibt jede Menge Fertigprodukte im Angebot. Es gibt Artischocken Dragees, Artischocken Extrakt, Artischocken Samen, Artischocke Kapseln oder Artischocke Tabletten. Und oft werden auch Brausetabletten angeboten, diese aber sind dann teilweise noch mit unterschiedlichen Vitaminen angereichert. Viele behaupten auch, dass Artischocken Cholesterin und den Blutdruck senken können. Bei den Cholesterin Werten ist das durchaus erwiesen, nicht aber bei einem erhöhten Blutdruck.\r\n\r\n \r\n

Ausführliche Test mit Artischocke im Labor

\r\nDa Artischocke schon seit langen Zeiten angeboten wird, gibt es auch ausführliche Tests, die in unabhängigen Labors durchgeführt wurden und diese zeigen dann doch schon deutliche Ergebnisse.\r\n\r\nSind, dabei wurde klar nachgewiesen, dass die Bitterstoffe, welche in den Blättern vorhanden sind, die verschiedensten Verdauungsprobleme angehen können. Vor allem was den Bereich der Leber und Galle betrifft, wirkt Artischocken Extrakt erstklassig, denn der Gallenfluss erhöht sich und so können diese Organe deutlich besser entgiften. Was positive Auswirkungen auf Cholesterin, Verdauung und die Fettverbrennung hat. Daher eignen sich Artischocken Kapseln auch zum abnehmen. Und zusätzlich wird der Bildung von Gallensteinen vorgebeugt.\r\n\r\nAnhand von Laborversuchen konnte auch ganz sicher  nachgewiesen werden, dass die Artischocke den Blutfettspiegel senkt. Auch die Antioxidative Wirkung konnte gesichert nachgewiesen werden. Das wiederum würde bedeuten, dass auch im Bereich der Arteriosklerose eine hervorragend Wirkung erreicht werden kann. Denn so werden die Wände der Adern gestärkt, dass aber ist eine These, die nicht gesichert ist. Dazu müssen noch dringen weitere Forschungen betrieben werden, um die Genauigkeit zu bestätigen.\r\n\r\n \r\n

Nebenwirkungen der Artischocke und Dosierung

\r\nGrundsätzlich sind keinerlei Nebenwirkungen von Artischocken Präparate bekannt. Aber Vorsicht ist geboten, wenn blutverdünnende Medikamente eingenommen werden müssen, denn die Artischocke kann die Wirkung dieser Medikamente herabsetzen. Daher ist es besonders wichtig, die Einnahme vorab mit dem behandelnden Arzt zu besprechen. Prinzipiell sollte die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden. Es kann ratsam sein, sich diesbezüglich in der Apotheke beraten zu lassen. Die Artischocke kann als Tabletten, Kapseln, Dragees, Tropfen oder Tee gekauft werden. Die empfohlene Dosis pro Tag liegt bei 6 Gramm.\r\n\r\n \r\n

Wissenschaftliche Erkenntnisse

\r\nFür die Anwendung mit der Artischocke gibt es eindeutige klinische und wissenschaftliche Studien. Dabei kann also auch ganz klar auf die Wirksamkeit geschlossen werden. Die große Bewertungskommission E/ESCOP/HMPC/WHO kam zu erstaunlichen Ergebniss
en ist der Anwendung mit der Artischocke. Die Kommission kam zu dem Ergebnis, dass vor allem Verdauungsbeschwerden hervorragend mit der Artischocke behandelt werden können. Vor allem dann, wenn die Beschwerden im Zusammenhang mit einer gestörten Leber-Gallentätigkeit stehen. Dabei also handelt es sich um eine gesicherte Wirksamkeit.\r\n\r\nDie Kommission konnte ansonsten keine gesicherten Beweise für andere Wirksamkeiten bestätigen. Aber dennoch werden die Präparate der Artischocke in der Volksmedizin gerne zum Einsatz gebracht, denn die Erfahrungen lassen auf die Wirksamkeit schließen. Die Forscherteams aber waren eben nichts zweifelsfrei davon überzeugt. Dazu gehören unter anderem Probleme bei: fehlendem Appetit, Arterienverkalkung und Ablagerungen, Gallenkoliken und Entzündungen, Hypercholesterinämie, Reizdarmsymptome, bei Schwäche und Schutz sowie Kräftigung der Leber und Galle. Und so sehen also die gesicherten Wirkungsgebiete der Artischocke aus:\r\n

    \r\n

  • Die Gallensaftsekretion wird angeregt
  • \r\n

  • Schutz der Leber und Galle
  • \r\n

  • Die Blutfette werden gesenkt
  • \r\n

\r\nNatürlich werden der Artischocke auch noch andere Wirksamkeit nachgesagt, dafür aber gibt es keinerlei Beweise. Studien konnten nicht bestätigen, dass die Wirksamkeit gesichert ist bei:\r\n

    \r\n

  • Bluthochdruck
  • \r\n

  • Thrombose
  • \r\n

\r\n

Mit Artischocken Kapseln abnehmen

\r\nDie Artischocke ist dafür bekannt, dass sie eine sehr kalorienarmes Gemüse ist und und zudem ist die Artischocke gesund. Doch immer wieder werden Artischocken Kapseln mit mit der Gewichtsreduktion in Verbindung gebracht, was grundsätzlich auch nicht falsch ist. Sie besitzt, Vitamine und Mineralien. Die frische Artischocke besitzt zudem Vitamin B1 und B2, hinzu kommen Mangan, Eisen, Kupfer, Kalzium, Kalium, Magnesium und Natrium. Die Präparate, die angeboten werden, fördern die Verdauung und auch die entgiftende Wirkung ist sicher. Der Bitterstoff ist dafür zuständig, dass die Verdauung gefördert wird und das bedeutet natürlich auch, dass ordentlich entschlackt wird, somit kann sie natürlich einen Teil zur Gewichtsreduktion beitragen, wichtiger dabei aber ist die entgiftende Wirkung, denn so können alle Giftstoffe hervorragend abtransportiert werden. Das alles zusammen kann sich auf den Fettstoffwechsel natürlich förderlich auswirken und so kann es auch zu einer unterstützenden Gewichtsreduktion kommen.\r\n\r\n \r\n

So wirkt die Artischocke und die Anwendung

\r\nEs handelt sich bei den Präparaten meistens um sogenannte Mono- der Kombinationspräparate. Die in der Regel aus medizinischer Sicht bei Verdauungsbeschwerden angewendet werden, die auf Störungen bei der Leber- und Gallenfunktion zurückzuführen sind.\r\n\r\n \r\n

Bei Magen- Darm Problemen

\r\nWer unter Verdauungsbeschwerden und Reizmagen leidet wo sich ein Völlegefühl und Appetitlosigkeit hinzugesellen, der kann eine Behandlung mit Artischocke in Erwägung ziehen, denn die Behandlung verspricht große Erfolge. Hierbei sollte idealerweise der Artischocken Extrakt eingenommen werden. Denn dieser kann sofort dahin gelangen, wo er nun eben benötigt wird und so hervorragend wirken. Dabei aber sollte die Dosis nicht höher am Tag liegen, wie 1,5 Gramm. Die Behandlung wird so lange durchgeführt, bis die Beschwerden vorbei sind. Das kann zwar einige Zeit beanspruchen, aber der Erfolg ist sicher.\r\n\r\n \r\n

Erweiterung der Gefäße

\r\nAuch hier ist es wieder der Extrakt der zum Einsatz kommen sollte. In Zellversuchen wurde herausgefunden, dass die Stickstoffmonoix Produktion im Körper angeregt wird. Und dieses Enzym erweitert dann zuverlässig die Gefäße. Hinzu kommen soll angeblich noch, was aber nicht bewiesen ist, dass somit auch die Entstehung von Thrombosen verhindert werden kann. Zusätzlich wird dafür gesorgt, dass Arteriosklerose erst gar nicht entstehen kann. Dafür verantwortlich sind die Inhaltsstoffe Flavonoide, Luteolin und Cynarosid.\r\n\r\n \r\n

Die Regulierung der Blutfette

\r\nDurch Einnahme von Artischocken Präparate ist nachgewiesen, dass die Blutfette reguliert werden. Was nichts anderes bedeutet, dass die Artischocke die Herstellung von schlechten Cholesterin im Körper verhindert. Dafür die die enthaltenen Substanzen der Artischocke, Cynarosid und Luteolin verantwortlich. Nach einer gewissen Zeit der Einnahme, konnte nachgewiesen werden, dass die Triglycerid-Werte gesenkt werden konnten. Dafür aber kam es zu einem Anstieg des gesunden Cholesterin de HDL, was absolut positiv ist.\r\n\r\n \r\n

Die Entgiftung für die Leber

\r\nDie Artischocke, egal in welcher Form sie nun eingenommen wird, hat erstaunlich positive Auswirkungen auf die Leber. Denn damit kann die Leistung des Stoffwechsels gesteigert werden und gleichzeitig wird das Zellwachstum und die Zellteilung beschleunigt. Somit kann die Leber hervorragend entgiften und beginnen zu reparieren. Freie Radikale werden abgefangen und müssen daher erst gar nicht verarbeitet werden, was eine extreme Erleichterung für die Leber ist. Die Leber kann dadurch eindeutig besser durchblutet werden. Hinzu kommt noch, dass auch die Blutblättchen sehr viel weniger anfällig werden zu verklumpen, was sich ebenfalls sehr positiv auswirkt. Interessant ist noch, dass auch Patienten mit Malaria eine schnellere Besserung durch die Einnahme von Artischocken Präparate haben. Was allerdings wissenschaftlich nicht belegt ist, aber in der Homöopathie Bestand hat und das natürlich alles komplett ohne irgendwelche Nebenwirkungen.\r\n\r\n \r\n

Artischocke kaufen

\r\nWichtig ist, dass man immer nur die Präparate kauft, die auch ausreichend untersucht wurden. Was bedeutet, es gibt sehr viele Hersteller, welche Produkte anbieten, doch nicht alle sind immer unbedingt gut. Daher sollten die Produkte nur da gekauft werden, wo man sich sicher sein kann, dass es sich auch um eine hochwertige Ware handelt. Daher kann es Sinn machen, sich in der Apotheke beraten zu lassen, zusätzlich sollte auf das Bio-Siegel geachtet werden. Vor allem sollten Billigprodukte zwingend gemieden werden. Bei dem Kauf können folgender Merkmale Aufschluss geben, dass es gute Produkte sind:\r\n

    \r\n

  • Qualitativ hochwertige Rohstoffe
  • \r\n

  • Verzicht auf Zusatzstoffe
  • \r\n

  • Für Allergiker geeignete Produkten
  • \r\n

\r\n

Fazit

\r\nBei der Artischocke handelt es sich durchaus um ein sehr wertvolles Mittel auf der Natur, die Eigenschaften sind hervorragend und helfen bei vielen verschiedenen gesundheitlichen Problemen. Der Vorteil liegt eindeutig auch darin, dass mit keinerlei Nebenwirkungen zu rechnen ist und dennoch der volle Heilerfolg versprochen werden kann. In der Homöopathie ist die Artischocke daher gar nicht mehr wegzudenken, aber auch die Schulmedizin erkennt diese tolle Pflanze zu recht an.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.