Home Gesundheit Hausmittel für gepflegte Füße

Hausmittel für gepflegte Füße

von User

Gepflegte Füße sehen nicht nur schön aus, sie zeigen auch, wie viel Wert Frau bei der Schönheitspflege auf sich legt. Denn nichts ist schlimmer, wenn das Outfit klasse ist, die Schuhe einzigartig, aber die Füße mit Hornhaut übersät sind. Dabei ist dies gar kein Hexenwerk schöne und gepflegte Füße zu haben, wenn einige Dinge beachtet werden. Außerdem gibt es zahlreiche Hausmittel, die der Hornhaut den Kampf ansagen und somit müssen keine teuren Mittel im Drogeriemarkt gekauft werden. Natürlich sollte auch im Winter Fußpflege betrieben werden, damit im Frühling nicht das böse Erwachen kommt.

Ein Fußbad kann wahre Wunder wirken

Ein Fußbad ist im Winter nicht nur sehr angenehm, sondern mit den richtigen Mitteln kann es auch die Hornhaut in kürzester Zeit auflösen. Für ein wärmendes und angenehmes Fußbad, das gleichzeitig noch die Füße pflegt, benötigt man Wasser, Milch und Backpulver. Einen Liter warme Milch in eine Schüssel geben und mit einem Tütchen Backpulver vermischen. Nun die Füße hineinstellen. Dabei sollte das Milch-Backpulver-Gemisch in der Schüssel nur so hoch sein, dass die Stellen mit der Hornhaut bedeckt sind. Fehlt noch etwas Flüssigkeit, kann einfach ein wenig warmes Wasser hinzugegeben werden. Die Füße solange in dem Gemisch belassen, bis es anfängt zu zwicken, das sind etwa 10 Minuten. Während die Milch die Füße pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt, ist das Backpulver dafür zuständig, dass die Hornhaut weich wird. Nach dem Bad die Füße gut abtrocknen und die aufgeweichte Hornhaut entfernen.

Fußcreme aus natürlichen Zusätzen

Wer nicht immer am Ball bleibt, wird schnell wieder Hornhaut an den Füßen haben, die unschön aussieht. Nach einem Fußbad kann auch eine Salbe bzw. Fußcreme wahre Wunder wirken. Diese ist nicht nur schnell hergestellt, sie kann auch nach Belieben mit Duftstoffen angereichert werden. Für eine solche Fußcreme benötigt man Sheabutter, Magnesiumflocken, 60 ml Kokosöl, 3 EL Bienenwachs und 2 EL kochendes Wasser. Bienenwachs und Kokosöl mit dem heißen Wasser vermischen und restliche Zutaten einrühren. Solange vermischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese kann nun in einen Tiegel mit Schraubdeckel gefüllt und regelmäßig nach dem Bad oder dem Duschen aufgetragen werden. Dabei pflegt die Salbe nicht nur die Füße und macht sie zart und geschmeidig, sondern sagt auch der Hornhaut den Kampf an. Weitere Informationen zu natürlichen Hausmitteln finden Sie unter: https://www.trockenekopfhaut.net/hausmittel-gegen-trockene-kopfhaut/

Natron, das vielseitige Wundermittel

Natron ist nicht nur als Backzusatz bekannt, sondern kann auch Haut und Zähne pflegen. Während viele Frauen darauf schwören sich mit Natron die Zähen zu putzen und Verfärbungen zu beseitigen, setzen andere das Wundermittel als Hornhautkiller ein und baden ihre Füße darin. Für ein Natron Fußbad benötigt man lediglich warmes Wasser und Natron. Für die Natron Paste eine ph-neutrale Waschlotion und Natron. Zuerst wird in eine Schüssel warmes Wasser gegeben und mit 3 TL Natron vermischt. Während die Füße in dem Fußbad verweilen, kann die Paste angerührt werden, um die Füße abzurubbeln. Hierzu werden einfach ein wenig Waschlotion und Natron Pulver vermischt, damit eine feste Paste entsteht. Mit der Paste sollten die Füße nun gründlich abgerubbelt werden und noch etwa 5 Minuten an der Luft trocknen lassen, bevor sie im Natronbad wieder abgespült werden. Wer regelmäßig das Natron Fußbad und zusätzlich zweimal in der Woche das Natron Peeling anwendet, wird auf lange Sicht der Hornhaut den Kampf ansagen können.\r\n\r\nMit diesen Hausmitteln können in kürzester Zeit schöne und gepflegte Füße gezaubert werden. Um sie zwischen den Behandlungen zu pflegen, können sie mit pflanzlichen Ölen wie etwa Kokosöl oder Olivenöl verwendet werden, welche am Abend aufgetragen über Nacht wirken kann. Natürlich sollten dabei Socken über die Füße gezogen werden, damit sich die Öle nicht an der Bettdecke wiederfinden und somit auch nicht an den Füßen wirken können. Bei besonders hartnäckiger Hornhaut und Risse in der Ferse kann zusätzlich noch Honig zum Einsatz kommen. Ein Milch-Honig-Bad pflegt nicht nur die Füße, sondern wirkt auch desinfizierend, was dem Honig zu verdanken ist. Somit ist es ein Kinderspiel wieder schöne und gepflegt Füße zu haben, ohne dabei Zeit oder Geld zu benötigen.
Weitere Informationen zum Thema: http://www.hornhaut-und-huehneraugen.de

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.